Karst-Schäferhund

FCI-Standard Nº 278

Ursprung
Slowenien
Übersetzung
Frau Michèle Chauliac
Gruppe
Gruppe 2 Pinscher und Schnauzer - Molossoide - Schweizer Sennenhunde
Sektion
Sektion 2.2 Molossoide, Berghunde
Arbeitsprüfung
Ohne Arbeitsprüfung
Endgültigen Anerkennung der Rasse durch die FCI
Dienstag 04 Februar 1969
Publikation des gültigen offiziellen Standards
Montag 26 Juni 2000
Letzten Aktualisierung
Freitag 22 Februar 2002
En français, cette race se dit
Berger du Karst
In English, this breed is said
Karst Shepherd Dog
En español, esta raza se dice
Pastor de Karst
In het Nederlands, wordt dit ras gezegd
Karst Shepherd Dog
In seinem Herkunftsland heißt er

Kraski Ovcar

Verwendung

Der Karst-Schäferhund ist ein vorzüglicher Hütehund und ein guter Wächter. Heute wird er mehr und mehr als Wach- und Schutzhund eingesetzt. Obwohl er in letzter Zeit vor allem als Familienhund dient, bleibt er nichtsdestoweniger ein vollkommener Hütehund.

Kurzer geschichtlicher abriss

Der Karst-schäferhund ist eine Rasse, die seit Jahrhunderten besteht und zur Gruppe der Molosser zählt. Wahrscheinlich folgte er dem Stamm der Illyrer auf dessen Wanderung durch Istrien und die dalmatischen Inseln und wurde im Gebiet des slowenischen Karstgebirges heimisch. Die erste schriftliche Erwähnung der Rasse findet sich 1689 im Buch des Baron Janez Vajkart Valvasor "La gloire du duché de Carniole" (Der Ruhm des Herzogtums Carniole" - d. Übers.). Die Rasse und ihr Standard wurden von der Generalversammlung der F.C.I. am 2.Juni 1939 in Stockholm unter der Bezeichnung "Illyrischer Schäferhund" offiziell anerkannt. Bei der Generalversammlung der F.C.I. 1948 in Bled, Slowenien, wurde der Standard vervollständigt und die Rasse erneut anerkannt. So trug der Illyrische Schäferhund aus dem Karstgebirge bis zum 16. März 1968 denselben Namen wie der Schäferhund aus Sarplaninagebirge.
Angesichts zweier Schäferhundrassen gleichen Namens entschied der jugoslawische Verband, den Hund aus dem Karstgebiet "Karst-Schäferhund" und den anderen "Sarplaninac" zu nennen. Seit jenem Tage sind die beiden Rassen völlig eigenständig.

Allgemeines erscheinungsbild

Der Karst-schäferhund ist ein mittelgroßer, harmonischer, robuster Hund mit gut entwickelter Muskulatur und kräftiger Konstitution. Rute und Ohren hängen herab. Das lange, reichliche Haar ist von eisengrauer Farbe.

Wichtige proportionen

Das Verhältnis Rumpflänge zu Widerristhöhe beträgt mindestens 9 zu 8 ein bisschen länger bei den Hündinnen.
Der Schädel (13-14 cm) ist ein wenig länger als der Fang (11-12 cm).
Die Schädelbreite (13-14 cm) entspricht der Schädellänge.

Verhalten / charakter (wesen)

Von gutmütigem Wesen, mutig und wachsam, ohne bissig zu sein; seinem Herrn sehr ergeben; von mässig lebhaftem Temperament. Als unbestechlicher Wächter ist er Fremden gegenüber misstrauisch. Er ist ein angenehmer und gehorsamer Begleithund, bewahrt aber bei allem eine starke Eigenständigkeit.

Kopf

Oberkopf

Kopf
Von angenehmer Erscheinung, obwohl im Vergleich zum Körper verhältnismäßig gross. Er darf weder fein noch grob erscheinen. Die oberen Begrenzungslinien von Schädel und Nasenrücken sind leicht konvergent. Von oben betrachtet ist der Kopf im Bereich der Ohren breit und verjüngt sich unmerklich zur Nase hin. In der Seitenansicht ist er hoch und abgerundet. Vom Hinterhaupthöcker bis zum Nasenschwamm ende misst die Kopflänge 24 bis 26 cm. Der Schädel ist ein wenig länger als der Fang.
Schädel
Recht entwickelt, trocken, mit feinen Muskeln; sein Profil ist leicht konvex; er ist von allen Seiten betrachtet abgerundet. Im Bereich der Ohren entspricht seine Breite der Schädellänge. Die Augenbrauenbogen sind mässig betont; mäßige Stirnfurche; die Scheitelleiste verläuft leicht konvex, ohne das Hinterhauptkamm zu betonen. 
Stop
Wenig betont, ohne harten Übergang.

Facial region

Nasenschwamm
Schwarz, breit, gut entwickelt, etwas hervortretend.
Fang
Von mittlerer Länge, breit und am Ansatz hoch; er verjüngt sich allmählich zur Nase hin. Nasenrücken breit und gerade.
Lefzen
Dick, straff, gut anliegend, ohne Taschenbildung; schwarz pigmentiert.
Kiefer / Zähne
Vollständiges Gebiss; Zähne kräftig, insbesondere die Schneidezähne; Scherengebiss.
Wangen
Seitlich ein wenig hervortretend; kräftig aber nicht stark entwickelt.
Augen
Mässig auseinanderstehend; weder tiefliegend noch hervortretend; mandelförmig; kastanien- bis dunkelbraun; frei, ruhig und sicher im Ausdruck, wegen der schwarz pigmentierten Lider beinahe melancholisch.
Ohren
Mässig hoch angesetzt; sie sind von mittlerer Länge, ihre Spitze reicht bis zum Augenwinkel; sie fallen flach, v-förmig gegen die Wangen; die Vorderränder sind nach außen gefaltet.

Hals

Breit, dick, muskulös; im Querschnitt oval; oberes Profil gerade oder leicht gebogen; das untere Profil gerade; mässig lang (ca. 25 cm); er ist tief zwischen den Schultern verankert und mit kräftiger Muskulatur an Kopf und Körper angesetzt; dicke, anliegende Haut, ohne Wamme; dichtes Fell aus langen Haaren, die dicken Kragen und Mähne bilden, so dass der Hals kürzer und kräftiger aussieht als er es ist; stolz, leicht aufrecht getragen.

Körper

Allgemeinheit
Gut entwickelt, von mittlerer Länge, lange Thorax- Region.
Obere Profillinie
Gerade, waagrecht oder leicht schräg.
Widerrist
Lang; mittelhoch; von angemessener Breite und gut an den Hals gefügt.
Rücken
Gerade; von mittlerer Länge; muskulös und breit.
Lenden
Lendenregion etwas kurz; sehr muskulös und breit.
Kruppe
Von mittlerer Länge; breit; sehr muskulös; zum Rutenansatz hin leicht abfallend.
Brust
Gut entwickelt und gut herabreichend; in Länge und Breite geräumig; breite, flache, mässig gewölbte Rippen; gut entwickelte Vorbrust mit ziemlich abgerundeter Brustbeinspitze; Länge 25 bis 28 cm; Umfang 70 bis 78 cm.
Untere Profillinie und Bauch
Leicht ansteigender und aufgezogener Bauch; straff; kurze, mässig aufgezogene Flanken.

Rute

Solide mit dem Körper verbunden; am Ansatz breit; in Normalstellung ist sie säbelförmig, ihre Spitze bildet oft einen leichten Haken; sie ist von mittlerer Länge und muss mindestens bis zum Sprunggelenk reichen; buschig mit langen Haaren besetzt, jedoch ohne Fahne; beim aufmerksamen Hund oder in der Bewegung steigt die Rute bis auf Rückenniveau oder leicht darüber; in Ruhestellung wird sie tief getragen.

Gliedmassen

Vorderhand

Allgemeines
Von vorn und im Profil gerade; die verschiedenen Teile des Gangwerks sind sehr harmonisch miteinander verbunden.
Schultern
Schulterblatt von mittlerer Länge; breit; schräg; gut bemuskelt und eng am Körper anliegend; der Winkel Schulterblatt/Oberarmbein ist beinahe rechtwinklig.
Oberarm
Relativ lang; schräger als das Schulterblatt; kräftige Muskulatur; gut am Körper anliegend.
Ellenbogen
Nicht zu offene Winkelung zwischen Oberarmbein und Speiche; der gut am Körper liegende Ellbogen muss sich mindestens auf Brustbeinhöhe befinden.
Unterarm
Ausreichend lang; gerade; kräftig in Knochenbau und Muskulatur.
Vorderfusswurzelgelenk
Kräftig; gut mit dem Unterarm wie auch mit dem Vordermittelfuss verbunden.
Vordermittelfuss
Breit, mässig lang; schräg.
Vorderpfoten
Gut auf den Rumpf abgestimmte Grösse; ihre Form ist oval bis rund; geschlossene und gewölbte Zehen; Nägel dunkel pigmentiert;Ballen sind ausreichend dick, schwarz oder dunkel pigmentiert.

Hinterhand

Allgemeines
Gut proportioniert; von hinten betrachtet gerade; harmonisch zu den anderen Körperregionen passend. Aus der Seiten- Ansicht sind die Winkelungen ausreichend geschlossen.
Oberschenkel
Ausreichend geschlossener Winkel zwischen Hüft- und Oberschenkelbein; lange, breite, gut bemuskelte und gut aufgefüllte Oberschenkel.
Unterschenkel
Mässig lang; schräggestellt; kräftig.
Knie
Leicht offener Winkel zwischen Oberschenkel- und Schienbein; kräftiges Knie mit fester Kniescheibe.
Hintermittelfuss
Kräftig, kurz und gerade; etwaige Afterkrallen müssen entfernt sein.
Sprunggelenk
Fest und mässig offen.
Hinterpfoten
Wie die Vorderen.

Gangwerk

Harmonisch, elastisch mit gut koordinierten Bewegungen; die bevorzugte und eleganteste Gangart ist der Trab; der Galopp mit weiten Sprüngen ist weniger elegant.

Haut

Dick, fest, elastisch, anliegend, ohne Falten; dunkle Pigmentierung; innere und äußere Schleimhäute schwarz pigmentiert.

Coat

Haar
Sehr dicht, lang, glatt mit reichlich Unterwolle. Der Kopf, der Vorderrand der Ohren und die Vorderseite der Gliedmassen tragen kurzes Haar. Der hintere Rand der Ohren besitzt längeres und weicheres Haar. In seinem oberen Teil zeigt der Hals langes, steifes und sehr buschiges Haar, welches eine Mähne ausbildet; in seinem unteren Teil ist das Haar länger und weicher und bildet einen Kragen, der am Halsansatz erweitert ist. Rumpf und Bauch tragen langes Haar, welches am Bauch weniger hart ist.
Die gleichmässig buschige Rute bildet keine Fahne aus. Auf der Rückseite der vorderen Gliedmassen bildet das lange und sehr weiche Haar Federn. Auf der Rückseite der hinteren Gliedmassen ist das Haar noch länger und buschiger und bildet Hosen. Das Deckhaar ist mindestens 10 cm lang.
Farbe
Eisengrau; vor allem auf dem Widerrist bevorzugt man eine dunkle Tönung; zu den Läufen und dem Bauch hin geht die Farbe ohne sichtbare Abstufung in ein helles Grau oder Sandfarben mit dunkelgrauer Strömung an der Vorderseite der Gliedmassen über. Die dunkle Maske von der Nase erweitert sich zum Kopf. Hinter dem Kopf ist sie umrandet von grauem Fell, sandfarben bis Sandfarbe mit Russ.

Grösse und gewicht

Widerristhöhe
Rüden : 57 bis 63 cm (Idealgröße 60cm). Hündinnen : 54 bis 60 cm (Idealgröße 57 cm).
Nach oben wird eine Abweichung von 2 cm toleriert, hat aber negativen Einfluss auf die Gesamtbeurteilung des Hundes.
Gewicht
Rüden : 30 bis 42 kg. Hündinnen: 25 bis 37 kg.

Fehler

• Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes zu beachten ist, und seine Fähigkeit, die verlangte rassetypische Arbeit zu erbringen.
• Fehler sollten nach Grad der Schwere aufgenommen werden.

Allgemeine Fehler

 Kleine Mängel der allgemeinen Konstruktion.
 Etwas kleiner, schmaler, langer oder ungenügend hoher Kopf.
 Kaum sichtbarer Stop.
 Betonte Augenbrauenbogen.
 Zu wenig oder zu stark aufgefüllte Wangen.
 Ungenügend entwickelte Kiefer.
 Schlaffe Lefzen.
 Zu hoch oder zu tief angesetztes oder ungenügend an den Wangen anliegendes Ohr.
 Zu stark geöffnete, zu helle oder nicht genügend weit voneinander eingesetzte Augen.
 Wamme.
 Leicht eingesenkter Rücken, leicht überhöhte oder abgeschlagene Kruppe.
 Enge, nicht genügend hinabreichende oder tonnenförmige Brust, enge Vorbrust.
 Zu kurze Rute.
 Leicht fehlerhafte Gliedmassen, offene Zehen, Hasenpfoten.
 Faltige oder hell pigmentierte Haut.
 Fehlen von Stirnfalte.
 Unzureichende Pigmentierung der sichtbaren Schleimhäute, der Augenlidhaut und des Nasenschwamms.
 Ungenügend langes Haar.
 Kleines weißes Brustabzeichen, fehlende Maske.

Schwere fehler

 Schwere Mängel der allgemeinen Konstruktion.
 Quadratischer Körperumriss.
 Schmaler, zu leichter oder zu grober Kopf.
 Zu ausgeprägter Stop.
 Zu spitzer oder zu langer Fang.
 Zähne : Zangengebiss, unregelmäßiger Stand der Schneidezähne, untere Fangzähne vor den oberen stehend.
 Helles Auge.
 Stehohren.
 Eingesenkter Rücken, deutlich überhöhte Kruppe.
 Korkenzieherrute oder eingerollte Rute.
 Deutliches Trampeln der hinteren Gliedmassen.
 Steifes Gangwerk der hinteren Gliedmassen.
 Weiches und gewelltes Haar.
 Helle Pigmentierung der Schleimhäute, des Nasenschwamms und der Augenlider.
 Mehr als 2 cm breiter und mehr als 10 cm langer weißer Brustfleck.

Disqualifizierende fehler

 Aggressive oder űbermässig ängstliche Hunde.
 Übermäßige Disproportionen zwischen den verschiedenen Körperregionen.
 Unterschreitung der im Standard genannten Minimalgröße.
 Im Verhältnis zum Körper zu großer Kopf.
 Unvollständiges Gebiss; Vor- oder Rückbiss.
 Deutlich enger oder weiter (fassbeiniger) Stand.
 Sehr kurze Rute oder Stummelrute.
 Schleimhäute, Nasenschwamm oder Lider depigmentiert.
 Jede andere Farbe als Grau, welches zumindest hell sein muss; zwei- oder mehrfarbige Tiefe; sehr deutliche Abgrenzung zwischen den Grautönen; weiße Flecken auf Brust oder Hals von mehr als 2 cm Breite und 10 cm Länge.

NB :

• Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden.
• Die in starker Ausprägung oder gehäuft vorkommenden oben angeführten Fehler sind ausschließend.
• Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.
• Zur Zucht sollen ausschließlich funktional und klinisch gesunde, rassetypische Hunde verwendet werden.

Bibliografie

http://www.fci.be/

 

Ergänzungen durch die Besucher

Descended from ancient Molossian hunting dogs crossed with imported Egyptian sighthounds, the Posavac is closely related to other hounds of the Balkans. Common in a variety of sizes in the 1400's, the Posavac Hound has been bred to a consistent type ever since the early 18th century, but was only recognized as one of the Yugoslavian Hounds by the F.C.I. in 1955 under the name of "Kras Posavac Basin Hound". A rough-coated variety existed in the past, but has been excluded from the breed Standard, even though it can still be encountered on occasion in some parts of the region.
A valued hunter in Yugoslavia, the breed remains fairly unknown outside its native borders. This magnificient rugged dog exists in modest numbers all over the Balkans and is presently classified as a Croatian breed. Named after the Posavina plains of northern Bosnia, the Posavski Gonic is a fast runner and tenacious worker, used to track a variety of game, from rabbits and birds to deer and wild boars.
The Posavac Hound is energetic, intelligent and gentle-natured, making an amenable family companion. However, it requires plenty of excercise and is better suited for the life of a working hunter than that of an urban pet. Broad-chested and muscular, this medium-sized breed is healthy, resilient and well-equipped for tackling even the roughest of terrains. The coat is short, thick and flat, coming in shades of wheaten, fawn and red, usually with white markings on the head, chest, feet and tail. Average height is around 20 inches.

Keine Kommentare

Die letzten aktualisierten Rassen

  • Tibécot -- Tibet Terrier X Coton de Tuléar

    Tibecot Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Tibet <> Madagaskar -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Tibecot Der Tibecot ist ein Hybridhund, der aus der bewussten Kombination zweier intelligenter Haustiere entstanden ist, die beide aus unterschiedlichen abgelegenen Regionen stammen: dem Coton de Tuléar, einem...
  • Smooth Toy Foxter -- Fox Terrier Glatthaar X Toy Fox Terrier

    Smooth Toy Foxter Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> U.S.A. -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Smooth Toy Foxter Der Smooth Toy Foxter ist ein kleiner Hund mit einer großen Persönlichkeit und dem für die Terrierrasse typischen aktiven Lebensstil. Die Kreuzung des Fox Terrier Glatthaar mit dem Toy Fox...
  • Bardino

    Bardino Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanarische Inseln Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als Bardino auténtico Bardino Majorero Perro de Majorero Perro de Ganado Verdino Majorero Canario Verwendung Heutzutage wird der Majorero-Sennenhund als Wachhund für Villen, Industriegehege und Bauernhöfe geschätzt. Kurzer...
  • Nord Wachhund

    Nord Wachhund Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Der Nord Wachhund ist eine kleine Wachhunderasse, die sich in den Wäldern Nordamerikas entwickelt hat. Er ist beeinflusst von Viehhunden, Collies, Schäferhunden wegen ihrer Dynamik und Intelligenz, vom American Staffordshire Terrier und der American...
  • Longdog

    Longdog Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Longdog Der Longdog ist eine Kreuzung aus Windhunden mit anderen Windhundrassen, darunter Salukis, schottische Deerhounds oder Whippets. Die Kreuzung kann mit dem Ziel durchgeführt werden, einen ausdauernderen oder agileren Hund zu...
  • Golden Labrador -- Golden Retriever X Labrador

    Golden Labrador Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> Kanada -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als Golden Lab Goldador Goldador Retriever Kurzer Überblick über Golden Labrador Der Golden Labrador ist ein großer, freundlicher, energiegeladener Hund, der immer Teil des Geschehens sein will. Er...
  • German Hund Pointer -- Deutsch Drahthaar Vorstehhund X Dackel

    German Hund Pointer Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Deutschland -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über German Hund Pointer Der German Hund Pointer ist ein kleiner bis mittelgroßer Hybrid, der aus einer bewussten Kreuzung zwischen dem Deutsch Drahthaar Vorstehhund, einem hervorragenden, vielseitigen Jagdhund,...
  • Froodle -- Französische Bulldogge X Pudel

    Froodle Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Frankreich -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Froodle Der Froodle ist ein Hybridhund, der eine Mischung aus der Französische Bulldogge und dem Pudel ist. Er ist vom American Canine Hybrid Club anerkannt. Als kleiner, robuster Hund hat der Froodle ein angenehmes und...
  • Dobsky -- Dobermann X Sibirische Husky

    Dobsky Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Deutschland <> Sibirien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Dobsky Die Kreuzung aus Dobermann und Sibirische Husky ist einer der liebenswertesten Hunde, die dem Hundewahn der Schöpfer entsprungen sind. Liebevoll Dobsky genannt, ist diese Rasse eine einzigartige Mischung aus...
  • American Molossus

    American Molossus Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer geschichtlicher abriss 5000 Jahre vor Christus in einer Zeit, die sich von unserer sehr unterscheidet. Eine Zeit, in der nur die Starken überlebten. Die Menschen waren instinktiv primitiv, von Natur aus Nomaden und oftmals freiwillig...
  • English Toy Papillon -- King Charles Spaniel X Kontinentalen Zwergspaniel

    English Toy Papillon Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> Frankreich und Belgien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über English Toy Papillon Der English Toy Papillon ist ein Mischling, der den freundlichen King Charles Spaniel und den munteren Kontinentalen Zwergspaniel vereint. Dieser Hybrid ist oft...
  • Dooley Mastiff

    Dooley Mastiff Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Allgemeines erscheinungsbild Der Dooley Mastiff ist eine Rasse, die vor 22 Jahren gezüchtet wurde. Er besitzt einen großen Charakter, Intelligenz, Loyalität und Freundlichkeit gegenüber der Familie. Während er ein wachsamer Wächter ist, schätzt der Dooley...
  • Coydog

    Coydog Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als Dogote Kurzer Überblick über Coydog Der Coydog ist ein Hybrid zwischen einem Coyote und einem Haushund. Er hat viele gemeinsame Merkmale mit dem Coyoten, sowohl in seinem Temperament als auch in seinem Aussehen. Mit seinem...
  • Chuvasz -- Chow Chow X Kuvasz

    Chuvasz Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung China <> Ungarn -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als Ku-Chow Kurzer Überblick über Chuvasz Der Chuvasz ist eine Mischung aus einem Chow Chow und einem Kuvasz. Diese Rasse ist unabhängig, zurückhaltend und beschützend. Mit einer guten Sozialisierung kann der...
  • Cardigan Pembroke Corgi -- Welsh Corgi Cardigan X Welsh Corgi Pembroke

    Cardigan Pembroke Corgi Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Cardigan Pembroke Corgi Der Cardigan Pembroke Corgi ist ein Hybrid, der durch die Zucht des Welsh Corgi Cardigan mit dem Welsh Corgi Pembroke entwickelt wurde. Es sind nicht viele Informationen über...
  • Bullboxer Staffy Bull -- Staffordshire Bull Terrier X Boxer

    Bullboxer Staffy Bull Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> Deutschland -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Bullboxer Staffy Bull Der Bullboxer Staffy Bull ist kein reinrassiger Hund. Er ist eine Kreuzung zwischen dem Staffordshire Bull Terrier und dem Boxer. Der beste Weg, das Temperament einer...
  • Boston Iggy -- Boston Terriers X Italienische Windspiel

    Boston Iggy Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. <> Italien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Boston Iggy Der Boston Iggy ist ein Hybridhund, der aus der Vermischung eines Boston Terriers mit einem Italienische Windspiel entstand. Es ist wenig darüber bekannt, wann diese Hybridrasse entstanden ist, und es...
  • Bernese Water Dog -- Berner Sennenhund X Portugiesischer Wasserhund

    Bernese Water Dog Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Schweiz <> Portugal -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Bernese Water Dog Viele Menschen mögen größere Hunde. Berner Sennenhunde, die mit Standard Pudeln gekreuzt wurden, haben sehr gut funktioniert. Wir dachten uns: Warum sollten wir den Designern nicht eine...
  • Australian Pyrenean Shepherd -- Australische Schäferhund und des Pyrenäen Berghund

    Australian Pyrenean Shepherd Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. <> Frankreich -> Australien Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Australian Pyrenean Shepherd Mit so ähnlichen verwandten Rassen ist der Australian Pyrenean Shepherd der Familienhund schlechthin. Aber Vorsicht: Diese Hunde eignen sich nicht unbedingt für...
  • American Boston Bull Terrier -- American Pit Bull Terrier X Boston Terrier

    American Boston Bull Terrier Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über American Boston Bull Terrier Der American Boston Bull Terrier ist ein neuer Hundetyp, der vor 10 bis 20 Jahren durch die Kreuzung des American Pit Bull Terrier und des Boston Terrier entstanden ist. Er...
  • Yorkie-Ton -- Yorkshire Terrier X Coton de Tuléar

    Yorkie-Ton Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> Madagaskar -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Yorkie-Ton Als ausgewogene Mischung aus einem alteingesessenen Rattenjäger und einem Begleithund, dem Yorkshire Terrier und dem Coton de Tuléar, ist der Yorkie-Ton ein äußerst liebevoller und...
  • Yorkie-Apso -- Yorkshire Terrier X Lhassa Apso

    Yorkie-Apso Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> Tibet -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Yorkie-Apso Der Yorkie-Apso ist ein Mischlingshund von gemischter Bauart. Er ist eine Kombination aus dem Yorkshire Terrier und dem Lhassa Apso. Dieser kleine Hund ist ein ausgezeichneter Begleiter und gibt...
  • Yorkie Pin -- Yorkshire Terrier X Zwergpinscher

    Yorkie Pin Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> Deutschland -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Yorkie Pin Der Yorkie Pin ist ein temperamentvoller Hybrid-Designhund, dessen spielzeugartiges Aussehen seine Herkunft als geborener Jäger und Stratege verbirgt. Der Yorkie Pin ist ein Rattenschreck und stammt...