Australian Stumpy Tail Cattle Dog

FCI-Standard Nº 351

Ursprung
Australien
Übersetzung
Elke Peper
Gruppe
Gruppe 1 Hüte und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)
Sektion
Sektion 2 Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)
Arbeitsprüfung
Ohne Arbeitsprüfung
Vorläufigen Anerkennung durch die FCI
Mittwoch 06 Juli 2005
Publikation des gültigen offiziellen Standards
Mittwoch 06 Juli 2005
Letzten Aktualisierung
Donnerstag 29 September 2005
En français, cette race se dit
Bouvier australien courte queue
In English, this breed is said
Australian Stumpy Tail Cattle Dog
En español, esta raza se dice
Pastor australiano stumpy tail
In het Nederlands, wordt dit ras gezegd
Australische veedrijvershond korte staart

Verwendung

Wie der Name sagt, ist die wichtigste Arbeit dieses Hundes das Treiben und das Hüten von Vieh sowohl in weit offenem als auch in eng begrenztem Gelände auch unter harten Bedingungen; eine Aufgabe, die er in unnachahmlicher Weise meistert. Stets aufmerksam, äußerst intelligent, wachsam, mutig und zuverlässig, mit bedingungsloser Hingabe an die Pflicht, die ihn zu einem idealen Arbeitshund macht.

Kurzer geschichtlicher abriss

Der “Stumpy Tail” blickt in Australien auf eine lange Geschichte zurück; er wurde im frühen 19. Jahrhundert gezielt zum Treiben des Viehs gezüchtet. Es gibt zwei Versionen über die Entstehung der Rasse: Nach der ersten kreuzte ein gewisser Thomas Simpson Hall Nordenglische Hütehunde, genannt Smithfields, mit den in Australien heimischen Dingos und schuf so den ersten australischen Treibhund, der unter dem Namen “Hall’s Heeler” bekannt wurde (um 1830). Die zweite besagt, daß ein Viehtreiber namens Timmins aus Bathhurst in New South Wales im Jahre 1830 eine Smithfields-Hündin mit einem Dingo, dem Nationalhund Australiens, verpaarte; die Nachzucht, rote Hunde mit angeborener Stummelrute, erhielt den Namen “TIMMINS BITERS”.
Diese Hunde waren hervorragende Gebrauchshunde, erwiesen sich aber als zu hart im Umgang mit dem Vieh. Eine weitere Einkreuzung war notwendig. Die Hinzunahme eines glatthaarigen blue-merle Collies ergab einen ausgezeichneten Vielzweckhund, den Vorfahren des heutigen Stumpy Tail Cattle Dogs.
Vom Smithfield hatte er die angeborene Stummelrute, vom Dingo die rote Farbe sowie die natürliche Fähigkeit, mit den harten Bedingungen der australischen Outbacks fertigzuwerden. Die blaue Färbung erhielt er von blue-merle Collies, die auch unter dem Namen “German Coolies” bekannt waren.
Die “Stumpy Tails” wurden vor allem in den weitläufigen ländlichen Gegenden Australiens gezüchtet, und nur eine geringe Zahl wurde zuchtbuchmäßig erfaßt.
Im Jahr 2001 erhielt diese seit langem existierende Rasse schließlich den Namen Australian Stumpy Tail Cattle Dog.

Allgemeines erscheinungsbild

Gut proportionierter Gebrauchshund, eher quadratisch im Gebäude, seine hartgesottene, robuste Erscheinung bei genügend Substanz muß die Fähigkeit, lange, anstrengende Arbeitsperioden unter allen möglichen herrschenden Bedingungen durchstehen zu können, erkennen lassen.

Verhalten / charakter (wesen)

Der "Stumpy" besitzt eine natürliche Veranlagung zum Hüten und Treiben des Viehs und eine treue, mutige und anhängliche Wesensart. Er ist stets aufmerksam, wachsam und gehorsam, wenn auch mißtrauisch gegenüber Fremden. Er muß sich im Ausstellungsring jederzeit umgänglich zeigen.

Kopf

Oberkopf

Schädel
Breit zwischen den Ohren und flach, zu den Augen hin etwas schmaler werdend. 
Stop
Leicht aber deutlich.

Facial region

Vorgesicht
Das Vorgesicht ist mäßig lang, unter den Augen gut ausgefüllt; die tiefen, kraftvollen Kiefer verjüngen sich zu einem stumpfen, kräftigen Fang.
Nasenschwamm
Schwarz, ungeachtet der Fellfarbe.
Fang
Stumpf und kräftig.
Kiefer / Zähne
Die Zähne sind kräftig, gesund und regelmäßig angeordnet. Die unteren Schneidezähne schließen ohne Zwischenraum hinter den oberen.
Wangen
Muskulös, aber nicht grob.
Augen
Oval, von mäßiger Größe, weder rund und voll noch vorstehend, mit aufmerksamem und intelligentem, dabei mißtrauischem Ausdruck, dunkelbraun.
Ohren
Mäßig klein, aufrecht stehend, fast spitz. Hoch und weit von einander angesetzt. Ohrleder mäßig dick. Die inneren Ohrflächen sollten gut behaart sein.

Hals

Der Hals ist von mittlerer Länge und außergewöhnlicher Stärke, gebogen, muskulös, zum Körper hin breiter werdend, ohne lose Kehlhaut.

Körper

Allgemeinheit
Die Körperlänge von der Brustbeinspitze zum Sitzbeinhöcker sollte gleich der Widerristhöhe sein.
Rücken
Eben, breit und kräftig.
Lenden
Tief und muskulös.
Brust
Der gut gebogene Rippenkorb verjüngt sich in der unteren Hälfte zu einer tiefen, mäßig breiten Brust.

Rute

Unkupiert, in der natürlichen Länge nicht über 10 cm (4 ins), hoch angesetzt aber nicht wesentlich oberhalb der Rückenlinie getragen.

Gliedmassen

Vorderhand

Allgemeines
Muskulös, mit guten Knochen. Aus jeder Blickrichtung vollkommen gerade.
Schultern
Klar umrissen, muskulös und schräg gelagert.
Ellenbogen
Parallel zum Körper.

Hinterhand

Allgemeines
Breit, kräftig und muskulös. Von hinten gesehen stehen die Hinterläufe vom Sprunggelenk zu den Pfoten parallel und weder zu dicht noch zu weit auseinander.
Oberschenkel
Gut entwickelt.
Knie
Mäßig gewinkelt.
Sprunggelenk
Kräftig, mäßig tief stehend, mit genügender Winkelung.

Pfoten

Rund, kräftig, mit gut gebogenen, dicht zusammen gefügten Zehen und dicken Ballen. Krallen stark, kurz, dunkel.

Gangwerk

Gesundheit und Leistungsfähigkeit sind von allergrößter Bedeutung. Das Gangwerk ist geradlinig, frei, elastisch und mühelos, wobei die Bewegung von Schultern und Vorderläufen im Einklang mit dem kraftvollen Schub der Hinterhand steht. Die Fähigkeit zu raschen und plötzlichen Bewegungen ist von grundlegender Bedeutung.

Coat

Haar
Das Deckhaar ist mäßig kurz, gerade, dicht und von mittelharscher Textur. Die Unterwolle ist kurz, dicht und weich. Das Haar um den Hals ist länger und bildet eine leichte Krause. Das Haar an Kopf, Läufen und Pfoten ist kurz.
Farbe
Blau : Der Hund sollte jeweils einfarbig blau oder blau getüpfelt sein. Am Kopf können schwarze Abzeichen vorhanden sein; schwarze Flecken am Körper sind zulässig.
Rot gesprenkelt : Die Farbe sollte rundum ein gutes, gleichmäßiges Rot-gefleckt sein, einschließlich der Unterwolle (weder Weiß noch Cremefarbe), mit oder ohne dunklere rote Abzeichen am Kopf. Rote Flecken am Körper sind zulässig.

Grösse und gewicht

Widerristhöhe
Rüden 46-51 cm (18-20 ins), Hündinnen 43-48 cm (17-19 ins).
Rüden und Hündinnen unter den angegebenen Größenmaßen sind unerwünscht.

Fehler

• Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes zu beachten ist, und seine Fähigkeit, die verlangte rassetypische Arbeit zu erbringen.
• Fehler sollten nach Grad der Schwere aufgenommen werden.

Schwere fehler

 Braune oder fleischfarbene Nase.
 Rosa Lidränder.
 Vorbiß, Rückbiß.
 Rute länger als 10 cm (4 ins).
 Beladene oder schlaffe Schultern.
 Steile Schulterlage.
 Schwäche in Ellenbogen, Vordermittelfuß oder Pfoten.
 Stelzige Hinterhand.
 Faßbeinigkeit, Kuhhessigkeit.
 Rosa oder weiße Krallen.
 Weißes oder cremefarbenes Haarkleid.

Disqualifizierende fehler

 Aggressivität oder übermäßige Scheu.
 Kupierte Rute.
 Lohfarbene Abzeichen.

NB :

• Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden.
• Die in starker Ausprägung oder gehäuft vorkommenden oben angeführten Fehler sind ausschließend.
• Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.
• Zur Zucht sollen ausschließlich funktional und klinisch gesunde, rassetypische Hunde verwendet werden.

Bibliografie

http://www.fci.be/

Keine Kommentare

Keine Kommentare

Bisher wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Die zuletzt aktualisierten Artikel

  • Malchi -- Malteser X Chihuahua

    Malchi Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Zentrales Mittelmeerbecken <> Mexiko -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als MalachiMaltechi Kurzer Überblick über Malchi Der Malchi ist ein Hybridhund, der aus der Kreuzung eines Malteser Bichons mit einem Chihuahua entstanden ist. Sie sind auch unter den Namen...
  • Alaskan Malador -- Alaskan Malamute X Labrador Retriever

    Alaskan Malador Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung U.S.A. <> Kanada -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als Alaskan Lab Kurzer Überblick über Alaskan Malador Alaskan Malador sind aktive und liebevolle Haustiere, die sich mit fast allen Menschen verstehen. Sie benötigen ein wenig Bewegung, Aufmerksamkeit...
  • Majorcan Pointer

    Majorcan Pointer Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Spanien Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Majorcan Pointer Der Majorcan Pointer ist außerhalb ihres Heimatlandes Mallorca kaum bekannt. Als Hunde vom Typ Pointer werden sie von einheimischen Sportlern für die Jagd auf Wild eingesetzt. Sie gelten als seltene Rasse und...
  • Lurcher

    Lurcher Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Lurcher Ein bisschen ein Bastard, der Lurcher ist nicht nur eine Kreuzung, er kann auch aus einer Vielzahl verschiedener Rassen bestehen, was bedeutet, dass Lurcher einer der vielfältigsten Hundetypen sind. Die meisten werden...
  • Labrottie -- Labrador Retriever X Rottweiler

    Labrottie Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Deutschland -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als Rottwador Kurzer Überblick über Labrottie Als relativ beliebter Hybrid ist diese Kreuzung aus Labrador und Rottweiler nun weltweit weithin zu sehen. Der Labrottie ist ein großer, robuster Hund mit...
  • Labrala -- Labrador Retriever X Kurzhaariger Ungarischer Vorstehhund

    Labrala Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Ungarn -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als VizsladorRetizsla Kurzer Überblick über Labrala Eine unbestreitbar attraktive Mischung: Der Labrala ist eine Kombination aus dem glücklichen Labrador Retriever und der hingebungsvollen kurzhaarigen...
  • Labraheeler-- Labrador Retriever X Australischer Treibhund

    Labraheeler Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Australien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Labraheeler Als Mischung aus dem gutmütigen und unkomplizierten Labrador Retriever und dem intelligenten und fleißigen Australian Cattle Dog ist der Labraheeler ein schönes Haustier für einen aktiven...
  • Labradinger -- Labrador Retriever X English Springer Spaniel

    Labradinger Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Großbritannien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Labradinger Die jüngste Vermischung von Labrador und Springer Spaniel hat den köstlichen Labradinger hervorgebracht, eine Rasse, die sicherlich der ganze Stolz ihrer beiden Eltern sein wird. Obwohl...
  • Labrabull -- Labrador Retriever X American Pit Bull Terrier

    Labrabull Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> U.S.A. -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Labrabull Der Labrador und der Pitbull sind zwei der bekanntesten Namen in der Hundewelt. Daher war es unvermeidlich, dass sie ihre Kräfte vereinen und den Labrabull erschaffen. Als immer beliebter werdende...
  • Labmaraner -- Labrador Retriever X Weimaraner

    Labmaraner Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Deutschland -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Labmaraner Der Labmaraner ist ein Hybridhund, eine Kreuzung aus einem reinrassigen Labrador Retriever und einer ebenfalls reinrassigen Weimarer Bracke. Sie ist auch als Weimador bekannt und ist ein...
  • Labloodhound -- Labrador Retriever X Bluthund

    Labloodhound Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Belgien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als LabhoundLabrador-Bloodhound Kurzer Überblick über Labloodhound Eine schöne und edle Rasse, diese Kreuzung aus dem beliebten Labrador Retriever und dem energischen St. Hubertus-Hund hat ein lustiges...
  • Labbe -- Labrador Retriever X Beagle

    Labbe Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Großbritannien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als BeagadorLabeagleLabbe Retriever Kurzer Überblick über Labbe Bei zwei so beliebten und geschätzten Hunderassen wie dem Labrador Retriever und dem Beagle war es unvermeidlich, dass sie ihre Kräfte...
  • Lab-Pointer -- Labrador Retriever X Englischer Pointer

    Lab-Pointer Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Kanada <> Großbritannien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Lab-Pointer Als Mischlingsrasse, die wahrscheinlich vor Jahrzehnten entwickelt wurde, entstand der Lab-Pointer, indem man den beliebten Labrador Retriever mit dem sportlichen Pointer züchtete. Indem er das...
  • Miniature King Schnauzer -- Cavalier King Charles Spaniel X Zwergschnauzer

    Miniature King Schnauzer Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien <> Deutschland -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Diese Rasse ist auch bekannt als Cavalier Schnauzer Kurzer Überblick über Miniature King Schnauzer Der Miniature King Schnauzer, einer der neuesten Hybriden auf dem Markt, hat viele Attribute, die ihn zu...
  • King Charles Yorkie -- Cavalier King Charles Spaniel X Yorkshire Terrier

    King Charles Yorkie Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über King Charles Yorkie Der King Charles Yorkie ist ein Mischlingshund, eine Kreuzung aus Cavalier King Charles Spaniel und Yorkshire Terrier. Sie tragen auch die Namen Yorkalier, York-a-Lier und Cava-Yorkie. Da...
  • King Cavrin -- Cavalier King Charles Spaniel X Cairn Terrier

    King Cavrin Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung Großbritannien -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über King Cavrin Der King Cavrin ist ein weniger bekannter Hybrid, eine Kreuzung aus Cavalier King Charles Spaniel und Cairn Terrier. Diese mittelgroßen Hunde haben einen guten Start mit beiden Elternteilen, die...
  • Jug -- Jack Russell Terrier X Mops

    Jug Er wird vom F.C.I. nicht anerkannt Ursprung England, Australien <> China -> U.S.A. Übersetzung Francis Vandersteen Kurzer Überblick über Jug Nein, keine Vase, in der Sie Ihre Blumen abstellen können. Der Jug ist eigentlich eine Kreuzung aus dem feurigen Jack Russell Terrier und dem ruhigen, selbstbewussten Mops. Da die Elternrassen extrem...